KSB_Hildesheim_neu_klein

KreisSportBund Hildesheim e.V.


Öffnungszeiten:

Mo.-Mi. 9-13 Uhr
Do. 12-17 Uhr

Anschrift/Kontakt:
Jahnstraße 52
31137 Hildesheim
Tel.: 05121 4883
Fax: 05121 270589
E-Mail:

info@ksb-hi.de
 

Infoveranstaltung Sportmeile beim TdN 09.12.2014 Herbst-Workshop 27.11.2014 Tag des Sports 28.09.2014


Herzlich willkommen beim KreisSportBund Hildesheim

Wir sind Ihr Partner für den Sport in der Stadt und im Landkreis Hildesheim

Auf unserer Website finden Sie viele Infos rund um den Hildesheimer Sport und unseren Service
für die Sportvereine. Erfahren sie mehr über unsere Lehrarbeit, Sportlehrstätte oder Sportjugend.
 

54. Kreissporttag in Himmelsthür: Vorstand wieder komplett

Hildesheim (20.04.2016). Auf dem 54. Kreissporttag am  Dienstag, 19. April, in  Hildesheim entschieden knapp 100 Delegierte unter anderem über die zukünftige Besetzung des Vorstands. Dabei gab es durchweg einstimmige Wahlen. So wurde der bereits seit zehn Jahren amtierende Vorsitzende Frank Wodsack (Hildesheimer TC) ebenso wieder gewählt, wie sein Stellvertreter Volker Senftleben (STC Eime) und die Sport- und Lehrwartin Regina Hoffmann (MTV Asel). Bestätigt wurde zudem die Sportjugendvorsitzende Annette Leifholz (SV RW Wohldenberg), die bereits auf dem Jugendtag vor kurzem gewählt wurde. Neu im Vorstandsteam sind als Schatzmeisterin Mechtild Lange-Rössig (TSV Giesen), Claus Peter Elfers (Grundschule Itzum) und Stefan Bode (Eintracht Hildesheim). Zum neuen Sportabzeichenreferenten wurde Oliver Schwarzbach (TSV Sibbesse) bestimmt.

Auf der durchweg harmonisch verlaufenden Versammlung wurden zudem die zurückliegenden Jahresabschlüsse für 2014 und 2015 beschlossen und die Haushaltspläne für 2016 und 2017 genehmigt.

Vorsitzender Wodsack kündigte an, den Service für die Vereine weiter verbessern zu wollen. So sind durch den Verbund der Sportregion Hildesheim-Peine-Salzgitter mittlerweile vier hauptamtliche Sportreferenten als direkte Ansprechpartner für die Vereine eingestellt worden. Hierzu gab es auch Lob vom amtierenden Vizepräsidenten Joachim Homann, der in seinem Grußwort hervorhob, dass die Sportregion im Vergleich zu anderen in Niedersachsen schon sehr weit und gut aufgestellt sei.

Zu den anstehenden Kommunalwahlen hat der KreisSportBund Hildesheim ein Thesenpapier aufgestellt, das er unter anderem mit den Vereinen und den Lokalpolitikern in Hildesheim, Sarstedt, Bad Salzdetfurth, Gronau und Lamspringe im Sommer diskutieren will (siehe unten).

..............................................................

S T E L L E N A U S S C H R E I B U N G

FWD im Sport zum 01.08.2016 beim KSB Hildesheim

Der KreisSportBund Hildesheim e.V. (KSB Hildesheim) ist die Dachorganisation der Sportvereine im Kreis Hildesheim und als ordentliche Mitgliedsorganisation des LandesSportBund Niedersachsen e. V. ein wichtiges Instrument der Sportselbstverwaltung. Von 275.027 Einwohnern sind 97.651 im Jahr 2015 in 383 Vereinen organisiert.

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes sucht der KSB Hildesheim zum 01.08.2016 eine(n) BFDler(in) mit Dienstsitz in Hildesheim.

Der einjährige Freiwilligendienst beim KreisSportBund Hildesheim vermittelt einen umfangreichen Einblick in den organisierten Sport. Er bietet die Gelegenheit, Erfahrungen bei der Organisation und Durchführung von kleinen und großen sportlichen Events zu sammeln. Es ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr, das pädagogisch begleitet wird und Erfahrungsräume für Freiwillige eröffnet. Der Erwerb persönlicher Kompetenzen und sportlicher Lizenzen sowie Berufs- und Engagement-Orientierung stehen im Mittelpunkt.

Diese Stelle ist ideal für junge Menschen, die für ihren beruflichen Werdegang vielfältige Erfahrungen bei der Organisation und Durchführung von Projekten sammeln und den Büroalltag einer Geschäftsstelle kennen lernen möchten.

Folgendes könnte zu deinen Aufgaben gehören:

- Mitarbeit bei der Organisation von Aus- und Fortbildungen

- Unterstützung bei der Pflege von Netzwerken (Schule, Kita und Verein)

- Mitwirkung bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen

- Unterstützung der Geschäftsstelle und Sportlehrstätte bei Verwaltungsaufgaben und Organisation

- Mitarbeit bei der Öffentlichkeitsarbeit (Newsletter, Website, Social Media)

- Umsetzung eines Gesamtprojekts

Die Schwerpunkte der Tätigkeit werden nach persönlichem Interesse und Vorerfahrungen gemeinsam festgelegt.

Wir bieten dir

- Individuelle Förderung, umfassende Betreuung und Unterstützung

- Kennenlernen der Strukturen des organisierten Sports in Niedersachsen

- Austausch mit anderen Freiwilligen im Sport

- Umfangreiche Qualifizierungsmöglichkeiten im Rahmen des Freiwilligendienstes

- Ein interessantes Aufgabenfeld mit viel Freiraum für eigene Ideen und Eigeninitiative

Wir erwarten von dir

- Grundkenntnisse der EDV im Umgang mit MS-Outlook, -Word, -Excel, -PowerPoint

- Affinität zum Sport verbunden mit Erfahrungen in der Vereinsarbeit wünschenswert

- Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeit (einige Wochenend- und Abendeinsätze)

- Eigenverantwortliche und verlässliche Arbeitsweise

- Führerschein der Klasse B und Mobilität

- Kommunikations- und Teamfähigkeit

Wir freuen uns

… auf deine aussagefähige Bewerbung bis zum 16.05.2016 mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen und ASC-Bewerbungsbogen (Download auf: www.fwdsport.de/downloads/freiwillige) an folgende Adresse: Roman Mölling, KreisSportBund Hildesheim e. V., Jahnstraße 52, 31137 Hildesheim

Weitere Informationen erhältst du beim Geschäftsführer des KreisSportBund Hildesheim e. V., Roman Mölling, per Telefon 05121 270583 oder per E-Mail: moelling@ksb-hi.de

..............................................................

KSB nimmt zur Sportpolitik Stellung

Der KSB hat zur diesjährigen Kommunalwahl ein 10-Thesen-Papier erarbeitet, was am Mittwoch erstmals vorgestellt wird. An bis zu sechs weiteren Orten wird der KSB gemeinsam mit seinen Mitgliedsvereinen sowie den jeweiligen Kommunalpolitikern das Papier diskutieren. Orte und Termine werden noch bekannt gegeben.

10 Thesen zum Sport

These 1: „Nicht am Sport, sondern durch den Sport sparen!“

- Kommunen müssen Gelder für den Sport zur Verfügung stellen.

- Sportstättenförderung für Sportvereine.

- Gelder in Form von Fördermaßnahmen für Kinder und Jugendliche wie bei der Offenen Jugendarbeit.

- Keine Gebühren, so lange andere Vereine vergleichbar nicht bezahlen müssen und Gelder bekommen.

These 2: „Sport ist die effektivste Form der Jugendarbeit!“

- Nirgendwo sind im Landkreis mehr Kinder und Jugendliche organisiert, wie beim Sport: 30.000.

- Nirgendwo sind in Hildesheim mehr Kinder und Jugendliche organisiert, wie beim Sport: 10.000.

- Nirgendwo gehen Kinder und Jugendlioche pro Woche öfter hin, als zum Sport.

- Sport ist wichtig für die schulische Entwicklung und zugleich eine Ergänzung zur Schule.

These 3: „Sport ist Körper-Kultur ein Leben lang!“

- Baby-Schwimmkurse, Bewegungsübungen und -spiele, Sportausbildung bei Kindern und Jugendlichen, Erwachsenen-Gesundheits- und -Leistungssport, Seniorensport und -bewegung.

- Sport ist Körper- und Geisteskultur.

- Sportliches Leben ist ebenso kulturelles Leben.

- Sport spricht alle Bevölkerungsschichten an.

These 4: „Sport integriert Neubürger!“

- Außer in der Schule können nirgendwo Kinder und Erwachsene als Neubürger integriert werden, als beim Sport.

These 5: „Sport integriert Menschen mit Behinderung!“

- Sport und Bewegung ist wichtiger Bestandteil einer behindertengerechten Entwicklung.

- Sport ist maßgeblicher Faktor bei der Inklusion im Freizeitleben.

- Inklusion passiert „um die Ecke“ ohne weite Wege.

These 6: „Sport integriert Flüchtlinge und Asylbewerber!“

- Beschäftigung und Abwechslung bei Durchgangsaufenthalten.

- Erste nachhaltige zwischenmenschliche Kontakte.

- Integration in die Vereine, damit in die Nachbarschaft, damit in die Gesellschaft

These 7: „Sport leistet einen wesentlichen Beitrag zur Gesundheit!“

- Sport ist nicht nur Leistungssport, sondern auch allgemeine Bewegung und erreicht damit Viele.

- Krankenkassen fördern Gesundheitsmaßnahmen.

- Ärzte verschreiben Sport- und Bewegungstherapie.

- Deutschland wird immer fetter.

These 8: „Sport ist Charakterbildung!“

- Durch organisierten Sport werden vielfältige Kompetenzen (z. B. im Mannschaftssport, im Leistungssport sowie in der Aus- und Fortbildung) erworben:

interagieren und kommunizieren, Selbstwertgefühl entfalten und verbessern, kooperieren und  konkurrieren, Selbstständigkeit ausbilden und erleben, Belastbarkeit und Leistungsbereitschaft  entwickeln sowie erhalten, Organisieren und Durchführen, Integrieren und Abgrenzen

These 9: „Sport ist ein wichtiger Gesellschaftsfaktor!“

- Sport ist dörfliches Leben. Vereine engagieren sich oft über den Sport hinaus.

These 10: „Sport ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor!“

- Private Haushalte in Hildesheim/im Landkreis geben jährlich 100/275 Millionen Euro für sportbezogene Waren und Dienstleistungen aus.

- im Sport sind in Hildesheim/im Landkreis 2.420/6.655 Personen direkt oder indirekt beschäftigt.

 

 

 


Ja, ich möchte
den Newsletter
KSB aktuell
regelmäßig
kostenfrei erhalten

E-Mail an KSB
 

Unsere
Sportorganisation:

Sportjugend Hildesheim
LandesSportBund Niedersachen
Sportjugend Niedersachsen

Unsere
Kooperationspartner:

Kreissportbund Peine
Kreissportbund Salzgitter